NEUTRALITÄT Österreichs

Durch Zustimmung sichern und untermauern wir die Neutralität Österreichs zur Erhaltung und Sicherung des Friedens.

Autor: Dr. Walter Surböck
Zustimmende: 32
Realisierungsanträge: 8
Zustimmung erwünscht

Ausgangssituation

Die Neutralität Österreichs wurde immer wieder in Frage gestellt

Beispiele:
Paul Luif vom Österreichischen Institut für Internationale Politik in Wien
http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/regionen/Austria/thesen.html
Wolfgang Schüssel, Hannes Androsch
http://www.news.at/articles/0313/510/53597/androsch-news-neutralitaet-oesterreichs

Ziel

Erhaltung und Sicherung des Friedens in Österreich

Lösung

Beibehaltung und Sicherung der im Staatsvertrag verankerten Neutralität Österreichs

Zusammenfassung von
Universitäts-Lektor Mag. Dr. Karl A. Kumpfmüller

NEUTRALITÄT IST
das wirksamste Sicherheitskonzept für das 21. Jahrhundert: mehr Sicherheit für die eigenen Staatsbürger (für Soldaten, künftige Soldaten und Zivilbevölkerung!) und mehr Sicherheit für die Bevölkerung der von Kriegen bedrohten Länder, da neutrale Staaten am glaubhaftesten Konfiktlösungen auf dem Verhandlungsweg einfordern können.
NEUTRALITÄT IST
der beste Ausgangspunkt für humanitäre Hilfeleistung. Das einzig wirksame Mittel gegen den Rückfall in Zeiten, in denen Krieg anerkanntes Mittel der Politik war.
NEUTRALITÄT IST
die Zustimmung zur Verteidigung der Landesgrenzen und die Ablehnung jedes Kriegseinsatzes für fremde Macht- und Proitinteressen.
NEUTRALITÄT IST
die Wahrnehmung der Verantwortung, der Jugend zu zeigen, dass der Mensch durch friedliche Wege der Konfiktlösung seine Lage verbessert und niemals durch die Durchsetzung des Rechts des Stärkeren.
NEUTRALITÄT IST
die Klugheit, Volksverführern, die behaupten, es werde eine von der Nato unabhängige EU-Armee geben, nicht auf den Leim zu gehen.
NEUTRALITÄT IST
die Entschlossenheit, sich als Bürger vom „Neusprech” der Rüstungslobby nicht mehr täuschen zu lassen. Wir haben endgültig genug, wir brauchen keine „friedensschaffenden Maßnahmen (= Angriffskrieg), keine „Sicherheit durch Kooperation” (=Beitritt zur Nato), keine „Solidaridät in der europäischen Familie” (=militärische Beistandspficht innerhalb eines EU-Militärbündnisses), keine „neue Kultur der Sicherheit” (= Aufbau einer EU-Angriffstruppe), keine „Neutralität neu” (=100prozentige Aufgabe der Neutralität durch militärische Beistandspficht), denn Krieg bleibt Krieg und nur Frieden ist Frieden!
NEUTRALITÄT IST
zukunftsgerichtete aktive Friedenspolitik .

Link zum gesamten Artikel: 12 Argumente für die Wahrung der immerwährenden Neutralität Österreichs
Von Dr. Karl A. Kumpfmüller, Master of Arts in International Affairs (Johns Hopkins University)
http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/regionen/Austria/kumpfmueller.html

I.com - Kostenlose Kommunikation

 

 Meinungen, Erfahrungen, Ideen oder Erfindungen  bekanntmachen

 

Hier finden Sie Ihre Interessensgruppen zur

Umsetzung von guten Ideen, Erfahrungen oder Erfindungen

___________________________________________

Öffentlich - für alle Benutzer 

Privat - nur für Sie und Ihre Gruppe

 ___________________________________________

Kostenlos  registrieren